Kampftiger auf der Terrasse, Schlangen und Affen im Schacht

Lagerkoller

Ein tierischer Beitrag wird das. Es geht um meinen Kampftiger, also die Vampirkatze, Schlangen und Affen.
Die Vampirkatze gibt es noch, sobald ich von einer Reise zurück komme, steht sie vor meiner Wintergartentüre und plärrt mich laut an.
Das Verhältnis ist immer noch dasselbe: ich darf sie füttern, fasse sie aber nicht an – dafür beisst und kratzt sie mich nicht, was sie sonst bei jedem macht. Ein fairer Deal, finde ich…………vor allem, wenn ich mir die Unterarme und Hände derjenigen anschaue, die versuchen sie zu berühren.
Das wirklich seltsame ist, sobald ich auf der Terrasse bin setzt sie sich neben mich, wie eine ägyptische Statue. Da sitzen wir dann nebeneinander, grunzen uns manchmal an und werfen uns zwei, drei Blicke zu. Fast, wie zwei Schwaben in einer Bar.

Als ich aus Indien zurück kam, war der Empfang durch die Vampirkatze leicht verändert. Sie hat um Futter gebettelt, wie immer, aber wenn ich Richtung Wärmetauscher der Klimaanlage ging, da hat sie mich direkt angefaucht. Als ich dann an diesem Gerät war, hat sie Schein-Attacken gegen mich ausgeführt. Ich wusste nicht mal, dass Katzen sich so verhalten können…………
Den Grund habe ich dann hinter dem Wärmetauscher gefunden. Drei kleine Vampirkatzen, die sie dort versteckt hat.
Ich füttere jetzt vier Katzen, was soll’s………..
Zu den Bildern unten: Die Inder wussten um meine Tierliebe und hatten alles sehr nett vorbereitet!

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.