Zhuhai

Zhuhai im Regen
Zhuhai ist relaxed, selbst im Regen

Zhuhai, die Perle am Meer oder Perlenmeer-Stadt. Das heißt Zhuhai übersetzt. Diese Kleinstadt am Südchinesischen Meer ist eine Perle. Unter anderem auch meine ganz persönliche Perle. Ich lebe in Shanghai, welches knapp 25 Mio. Einwohner hat und arbeiten in Städten, welche in der Regel mindestens 10 Mio. Einwohner haben. Zhuhai hat nicht mal 2 Mio. Einwohner. Ein Dorf für chinesische Verhältnisse. Und genau so geht es auch zu – völlig entspannt und langsam.

Von Zuhai bis zu meinem Zweitbüro in Zhongshan sind es genau 52km welche ich in 60 Minuten fahren kann. In Shanghai benötige ich für 30km zwischen 90 und 135 Minuten. Aus diesem Grund wohne ich in Zhuhai, wenn ich in Zhongshan arbeite.

Winter in Zhuhai

Die Monate Februar und März gelten in Zuhai noch als Wintermonate. Es regnet dann öfters und die Temperaturen sind sehr wechselhaft. Zwischen 16 und 25 Grad ist alles möglich. Ehrlich gesagt stört mich das aber nicht. Das ist der Preis, wenn man all diese Vegetation hier sieht.

Pflanzenwachstum in Zuhai
Vegetation in Zhuhai

Chinesen und ihre Kopien – Opernhaus Zhuhai

Wer behauptet eigentlich, dass die Chinesen alles kopieren würden? Nun, es ist völlig egal wer – jedenfalls stimmt es. Wenn man das Opernhaus von Zhuhai von weitem sieht, dann könnte man sich auch in Sydney wähnen.

Opernhaus in Zhuhai
Opernhaus in Zhuhai
Zhuhai Opernhaus
Opernhaus in Zhuhai

Demnächst wird dort das Musical Matilda aufgeführt, das werde ich mir wohl anschauen. Da drin finden 1600 Zuschauer Platz, ich freue mich direkt drauf.

Der Hafen von Zhuhai

Hausboot im Hafen von Zhuhai
Hausboot im Hafen von Zhuhai

Der Hafen von Zhuhai ist nichts besonderes. Es stinkt nach Schiffsdiesel und Fisch, die niedertourigen Schiffsmotoren tuckern vor sich hin, Fischer flicken ihre Netze, Fische werden verkauft, es wird gestikuliert, diskutiert und gestritten. Also, ein Hafen wie jeder andere und ein Hafen, wie ich ihn liebe.

Die Inseln der Perle

Im Südchinesischen Meer zwischen Zhuhai und Hongkong liegen einige Inseln, welche man bequem von Zhuhai aus mit dem Boot erreichen kann. Ich hatte mich für die Insel Guishan entschieden – Achtung! Eine Insel mit gleich klingendem Namen gibt es auch bei Taiwan. Das darf man nicht verwechseln. Die rote Markierung in der Mitte zeigt die Insel. Links Zhuhai, rechts Hongkong.

Guishan Island

Das Inselchen

Trockenfisch auf Zhuhai
Trockenfisch auf Zhuhai
Trockenfisch auf Zhuhai
Trockenfisch überall

Nach der Ankunft auf Guishan ist eines sofort klar. Die leben hier nicht vom Tourismus, sondern vom Fischfang. Jede Menge Fischerboote und jede Menge Trockenfisch. Frischer Fisch wird auch direkt im Hafen gehandelt, aber nur im kleinen Stil.

Die Fischboote verströmen einen Hauch von Romantik – tauschen möchte man mit denen aber nicht. Der Schein trügt, es ist ein Knochenjob.

Fischerboot vor Guishan
Fischerboot vor Guishan

Guishan entdecken

Ein Strand auf Guishan
Ein Strand auf Guishan

Definitiv, Guishan ist jetzt kein Touristenmagnet. Es gibt ja nix anzuschauen. Aber, wenn man mal seine Ruhe will und einen ganzen Tag lang dem Zucker davonlaufen will – dann würde ich sagen: ‘Nix wie hin!’ Ich hatte am Abend über 18000 Schritte getan. Und ein total gebräuntes Gesicht. Letzteres war mehr oder weniger ein Unfall. In China gilt man als Bauarbeiter, wenn man nicht bleich wie ein toter Fisch ist.

Ausklang in Zhuhai

Den letzten Tag des Wochenendes habe ich dann gemütlich an dieser Strandpromenade verbracht. Es gab Corona und es hat mir geschmeckt 🙂

Wenn ihr mal in Südchina seid, macht einen Abstecher nach Zhuhai, es lohnt sich.

Zhuhai Strandpromenade-1
Zhuhai Strandpromenade-1
Zhuhai Strandpromenade-2
Zhuhai Strandpromenade-2

Das sagt Wikipedia über Zhuhai.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.